Gran Canaria und der Wein

Eine der Besonderheiten auf Gran Canaria sind die verschiedenen Klimazonen auf der Insel. Dank dieser grossen Unterschiede ist auch der Wein recht unterschiedlich. Ein grosser Vorteil der Weinsorten auf Gran Canaria ist die Tatsache das dort noch viele alte Rebsorten existieren. Das kommt dadurch das durch die Insellage die Weinstöcke vor vielen der grossen Plagen, die ganze Weinregionen in Europa vernichteten, geschützt blieb.Weinpresse beim Wandern auf Gran Canaria

Wein und Wandern

Viele werden sich nun hier vielleicht fragen was der Wein den mit dem Wandern zu tun hat.
Da ja Wanderer im allgemeinen Genussmenschen sind, geniessen viele ausser der Natur auch die gastronomischen Köstlichkeiten der Umgebung. Eine davon ist der Wein. Was bietet sich da mehr an als ein "Weinwandern" auf Gran Canaria zu unternehmen.

Angebote zu konkreten geführten Weinwandertouren auf Gran Canaria finden sich unter dem Link.

Vorschlag; Wein und Wandern im Nordosten von Gran Canaria

Das Gebiet im Nordosten von Gran Canaria ist das älteste Weinbaugebiet von Gran Canaria. Dort hat der Weinanbau eine Jahrhunderte alte Tradition. Das Wahrzeichen dort ist der Vulkankrater von Bandama. Vor allem im Norden und Nordosten dieses Vulkans befinden sich heute wieder viele Weinberge und Bodegas. In der Umgegend kann man einige Wanderungen unternehmen und diese dann mit einem Besuch in einer Bodega verbinden. Eine der bekanntesten Wanderungen führt in den Krater des Bandama. Wir wandern auf einem gut ausgebautem Weg in den Krater und geniessen dabei die Aussicht auf die Steilwände die diesem umgeben. Dort lassen sich auch viele Vogelarten wie Bussarde und Falken beobachten. Unten angekommen wandern wir im Grund immer dem Weg folgend im Kreis durch den Krater. Im Krater gibt es ein altes Haus und eine alte Weinpresse aus Holz die besichtigt werden kann. Danach kommt der Aufstieg auf dem gleichen Weg wie der Abstieg. Wieder obern angekommen wandern wir zu einer im Norden des Vulkan gelegenen Bodega. Der Besitzer erklärt uns den Weinberg, die Weinverarbeitung und den Weinausbau in Eichenfässern. Danach können natürlich auch die verschiedenen Weine sowie Kanarischer Ziegenkäse probiert werden.

Weinwandern im Zentrum von Gran Canaria

Weinwandern im Süden von Gran Canaria

Bodegas auf Gran Canaria

Weinanbaugebiete von Gran Canaria

weitere Spezialitäten von Gran Canaria

Geschichte des Weinbaus auf Gran Canaria

Der Weinanbau begann auf Gran Canaria schon kurz nach der Eroberung der Insel. Schon Mitte des 16 Jh. war die Weinproduktion eines der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren auf der Insel. Seit dieser Zeit wurde auch schon viel Wein nach Europa, vor allem nach England und an die portugiesischen Kolonien sowie Amerika exportiert.
Im 18 Jahrhundert ging jedoch der Weinanbau aufgrund politischer Probleme mit England sowie den anderen Handelspartner stark zurück.
In den letzten Jahren hat die Inselregierung den Weinbau wieder stark forciert. Es gibt immer mehr Landwirte die Wein anbauen.

Weiter Infos zur Geschichte des Weins auf der Insel

Die verschiedenen Weinarten von Gran Canaria

In den vorigen Jahrhunderten war der bekannteste Wein der Kanaren der Malvasia. In den letzten Jahren wurden einige Sorten wieder eingeführt und kultiviert. Die bekanntesten sind Negramoll, Tintilla, Moscatel Negra, Malvasía und Listan.

Vor kurzem wurde auch ein Herkunftsbezeichnung für den Wein aus Gran Canaria eingeführt, die sog. D.O. Gran Canaria (D.O. = Denominacion de Origen). Diese garantiert, dass diese Weine nur von den dort zugelassenen Anbaugebieten auf Gran Canaria kommen.

Im Ort Santa Brigida, oberhalb von Las Palmas wurde vor kurzer Zeit ein Weinmuseum eröffnet das über die Geschichte, die Weinsorten und die Weinkellereien auf Gran Canaria informiert.
(zur Zeit leider geschlossen)