Weinanbaugebiete der DO Gran Canaria

Die DO (Denominacion de Origen Gran Canaria) ist die geschützte Ursprungsbezeichnung der Weine von Gran Canaria. Die Weinanbaugebiete erstrecken sich über die ganze Insel.

Die Weinberge stehen auf vulkanischen Boden derWeinkeller Gran Canaria sehr fruchtbar ist. Durch die verschiedenen geologischen Perioden die für den Anbau der Insel Gran Canaria verantwortlich waren gibt es sehr unterschiedliche Böden. Diese reichen von sehr wasserdurchlässigem porösen Vulkangestein bis zu kompakten wasserundurchlässigen aber sehr fruchtbaren Böden.

Die Heereshöhen auf denen die Weinanbaugebiete von Gran Canaria liegen reichen von 50 Meter bis zu 1300 Metern.

Die klimatischen Bedingungen von Gran Canaria sind sehr vorteilhaft für den Weinbau. Allerdings müssen durch die geografische Lagen und die verschiedenen Bedingungen eine grosse Zahl von Mikro Klimas beachtet werden, welche die einzelnen Weinanbaugebiete unterschiedlich machen. Im Allgemeinen kann das Klima als mildes Mittelmeerklima mit dem ausgleichenden Einfluss des Passats bezeichnet werden.

Eine besondere Rolle in den Weinanbaugebieten der DO Gran Canaria nimmt das Gebiet um den Monte Lentiscal ein. Es liegt zwischen dem Natur Monument des Vulkans Bandama und der geschützten Naturzone von Tafira. In diesem Gebiet befindet sich die grösste Dichte an Weinbergen und Bodegas von Gran Canaria.

Die traditionellen Weinstöcke von Gran Canaria sind eher niedrig auf dem Boden wachsend. In letzter Zeit wird aber immer mehr die Spalier-Anbauweise bevorzugt, da diese eine bessere mechanische Bearbeitung des Weinberges bietet.