Meine ersten Schritte mit dem Oregon 450

Nach dem ich das Garmin GPS ausgepackt hatte, geschaut habe was alles dabei ist, habe ich es gleich in Gang gesetzt.

Batterien und Akkus

Batterien rein und los. Das Gerät funktioniert mit normalen Batterien des Typs AA und natürlich mit Akkus.

Gebrauchsanweisung, Benutzerhandbuch Oregon 450

Zuerst habe ich die Kurzanleitung gelesen und mir dann die ausführlichere Gebrauchsanweisung vorgenommen. Dabei musste ich leider feststellen das diese eher sehr dürftig ausgearbeitet ist. Es werden nur die wichtigsten Menüpunkte des GPS beschrieben. Den grossen Rest muss man selber herausfinden. Es gibt zwar jede Menge Seiten im Internet aber keine die alles auf den Punkt bringt. Da steht mir noch viel Arbeit bevor.

Die ersten Probleme mit dem Oregon

Mein erstes Problem hatte ich gleich nach dem Einschalten.
Es wird ein Einführungsmenü gestartet in dem man zuerst die Sprache wählen muss. Wie von meinem IPod gewöhnt scrolle ich mit dem Finger nach unten und drücke dabei versehentlich auf eine skandinavische Sprache, ich glaube es war Norwegisch.
Da ich des Norwegischen nicht mächtig bin, hatte ich ein Problem da ich natürlich gar nichts mehr lesen konnte. Man kann sich zwar nach den Icons richten aber das ist gar nicht so leicht das richtige zu wählen. Nach langem Suchen, auch im Internet, wo ich aber nicht fündig wurde, konnte ich dann eher per Zufall wieder die Sprache auf Deutsch stellen. Hier ein Link wie man das macht. Sprache umstellen
Nachdem das Problem mit der Sprache geklärt war lege ich die Batterien ein, schalte den Apparat ein und mache mich auf den Weg nach draussen. Am Anfang dauert es etwas länger bis die Satelliten gefunden werden aber nach wenigen Minuten funktioniert das alles ganz gut.
Ich drücke die verschiedenen Menüpunkte und probiere einiges aus. Einige Menüpunkte erklären sich von selbst, andere sind schon etwas schwieriger. Infos dazu unter dem Link Einstellungen und Menüpunkte des Oregon 450

Die Karten des Oregon 450

Das nächste ist die globale Weltkarte, die auf dem Oregon 450 aufgespielt ist. Diese ist für Gran Canaria eher nicht zu gebrauchen da dort kaum Strassen bzw. anderes eingezeichnet ist.
Was tun? Ich gehe wieder nach Hause und schliesse das GPS an meinem Mac an. Das funkt sehr gut. Das Gerät wird sofort erkannt und alle Untermenüs angezeigt.
Der nächste Schritt ist nun eine Karte von Gran Canaria zu finden. Nach einigem Suchen finde ich auch der Seite "http://mapas.alternativaslibres.es/descargas.html" eine Möglichkeit eine Karte der Kanaren down zu loaden.
Das gestaltet sich recht einfach.

Weitere Tipps zur Benutzung und evtl. Probleme mit dem GPS